Das Dorf OStenland

Im Herzen von Ostwestfalen

Zahlen, Daten, Fakten

Ostenland mit seinen knapp 3000 Einwohnern ist einer von 10 Ortsteilen der Stadt Delbrück.

Der weitläufige Ort mit seinen Naturschutzgebieten, Äckern, Wiesen, Weiden, kleinen Wäldchen, Bächen  und Hecken lädt Radfahrer und Naturliebhaber zu Ausflügen und Wanderungen ein.

Daneben haben sich aber auch zahlreiche kleine und größere Gewerbebetriebe angesiedelt, die den Menschen Arbeitsplätze und Broterwerb bieten. Der Zusammenhalt wird in der Dorfgemeinschaft großgeschrieben. Und dieses schon seit mehr als 730 Jahren, als der Ort erstmals 1289 schriftlich erwähnt wurde.

Noch weiter zurückgeblickt finden sich auch einige prähistorische Funde, die im liebevoll eingerichteten Heimatmuseum bestaunt werden können. In allen Jahrhunderten taten sich die Ostenländer als Dorfgemeinschaft zusammen, wenn es um Ernteeinsätze, Bau von Kapellen, Schulen und anderen kommunalen Einrichtungen ging. Und auch heute pflegen die Bewohner in 24 Vereinen und Gruppierungen eine lebendige Dorfgemeinschaft. So konnten in jüngerer Zeit das Sport- und Kulturzentrum, der Schützenplatz unter den Eichen mit seinen Einrichtungen und auch der großzügig und modern gestaltete Dorfplatz im Herzen des Ortes entstehen.

Gastfreundschaft zeichnet die Ostenländer aus, und deshalb haben wir immer wieder Freunde aus nah und fern zu Gast, bei den Jungschützentagen 2007, bei Diözesan- und Bezirksveranstaltungen, oder auch bei der weit über den Ort bekannten alljährlichen Lichterprozession.